Tour Auf nach Thüringen - Ausflug ins Ilmtal von Bad Kösen über Großheringen nach Weimar oder noch weiter...

27 Februar 2022
22
15
Merseburg
E-Scooter
Joyor y8-s
Man benötigt für die Fahrt idealerweise ein Deutschlandticket um mit der Bahn anzureisen, sowie einen E-Scooter mit ausreichend Reichweite. Günstig ist auch die Mitnahme einer Wasserflasche/eines Ladegerätes (ich habe außerdem immer einen Typ-2 / Schuko - Adapter dabei, und kann notfalls mit der kostenlos zu beantragenden Shell-Autoladekarte an die Ladesäulen Typ-2 für die E-Autos fahren. (das ist mal mein Tipp für längere Touren).

Um in die Toscana des Ostens zu fahren - steuere ich mit meinen E-Scooter den Bahnhof Bad Kösen an. Dieser Bahnhof verfügt über bequeme Aufzüge und hat auch Schuko-Steckdosen zum Aufladen. Hier befindet sich auch eine sehr hilfreiche Touristinformation, die barrierefrei erreicht werden kann. Die Anbindung an diesen Bahnhof ist von Halle und Leipzig eigentlich ganz hervorragend.

Ab dem Bahnhof Bad Kösen kann man zu erst durch die Stadt fahren und den Tierpark, das Gradierwerk und die Saalefähre besichtigen. (Tipp: ein Ausflug zur Rudelsburg oder zur Burg Saaleck mit dem Schiff geht). Ja und dann fährt man nach Großheringen und zwar auf der Ausschilderung Saale-Rad-Wanderweg. Hier im Saaletal kommt man verkehrsarm an den Burgen Rudelsburg und Saaleck vorbei - an der Strecke nach Großheringen sind auch ein paar schöne Ausflugslokale gelegen.

In Großheringen biegt man dann zum Ilmradweg ab. Hier fließt die Ilm in die Saale und es geht kaum spürbar bergauf nach Bad Sulza parallel zur Bahntrasse. In Bad Sulza, der alten Solekurstadt kann man das Thüringer Weintor gleich hinter dem Gradierwerk (unbedingt besichtigen!) durchqueren. Hier beginnt der Ilmtalradweg
Bitte verwende, Anmelden oder Registrieren zum Anzeigen von URL-Inhalten!
- sowie die Toscana des Ostens. Mein Tipp: die Toscana-Therme zum Baden in warme Sole besuchen (Goethes Gartenhaus gibt es hier als Nachbau). In der Stadt gibt es einen Kurpark mit einer Soletrinkhalle - mein Tipp: gratis Sole probieren und Wasserflasche auffüllen. Hier gibt es auch Toiletten und immer eine schöne Bilderausstellung in der Kurverwaltung. Wer sich traut: Kneipp-Wassertreten in einem Ilmkanal ist hier gratis möglich.

Ja und nun würde ich Richtung Weimar weiterfahren. Dort wartet Kultur, Essen und Goethes Gartenhaus im Original im Park an der Ilm. Ich verschwinde hier mal nun zum Weintrinken und Zwiebelkuchen essen... und fahre vom Bahnhof Weimar (barrierefrei) wieder nach Hause.

Aber ihr könnt ja nun noch weiterfahren!? Unter
Bitte verwende, Anmelden oder Registrieren zum Anzeigen von URL-Inhalten!
gibt es die weitere Streckenbeschreibung nebst einiger hilfreicher Tipps von den Profis...
 
  • Hilfreich!
Reaktionen: HansPeter203