Batteriekapazität | Xiaomi Pro 2

elektrowiese

Neuer Rollerplauscher
Registriert
26 Oktober 2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
5
E-Roller
Xiaomi 1S & Pro 2
Hallo zusammen,

bei meinem Xiaomi Pro 2 zeigt die Xiaomi Home App unter Batterie-Info eine Auslegungskapazität von 12400 mAh an. Laut Spezifikation hat der Pro 2 jedoch bekanntlich 12800 mAh. Habe auch in einigen YouTube-Videos gesehen, dass korrekterweise 12800 mAh in der App stehen.

Wie sieht das bei eurem Pro 2 aus?
Will mich hier gar nicht beschweren, sondern nur Erfahrungen sammeln. Die Abweichung von 3% ist nicht riesig und immerhin lädt er die vollen 12400 mAh.... :D


IMG_4751.jpg
 

#.kFk

Neuer Rollerplauscher
Registriert
8 Oktober 2020
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
22
E-Roller
1S
Hi,

kann Ähnliches bei meinem 1s beobachten, der lädt auch nur auf 7400mAh von 7800mAh ... unter Auslegungskapazität stehen bei mir aber eig. die richtigen 7800

mfg
 

Raziel

Neuer Rollerplauscher
Registriert
15 September 2020
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
20
Ort
Münster
E-Roller
Xiaomi Mi Pro 2
Ist bei meinem Pro 2, und vermutlich jedem anderen, auch so. Habe letztens im Telegram was gelesen, das sogar Sinn ergeben hat. Da vermutet jemand dass das absichtlich so gemacht wird damit einem das KERS bei "vollem" Akku nichts zerschießt. Klingt für mich plausibel.
 
OP
elektrowiese

elektrowiese

Neuer Rollerplauscher
Registriert
26 Oktober 2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
5
E-Roller
Xiaomi 1S & Pro 2
Aber es geht ja nicht darum, dass der Akku nicht voll geladen wird, sondern dass die Auslegungskapazität generell zu niedrig angegeben ist. Laut Spezifikation sollte der Akku 12800 mAh haben. Habe schon einige YT-Videos gesehen, bei denen beim Pro 2 korrekt 12800 mAh als Auslegungskapazität angegeben werden.
 

Rob

Neugieriger Rollerplauscher
Registriert
20 Juli 2020
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
69
Ort
Wien
E-Roller
Xiaomi M365, Mi Pro 2
Diese mAh-Angaben (Batteriestand und Auslegungskapazität) von max. 12400 statt 12800 beim Pro 2 sind neu, wurden mit einem Update der Xiaomi Home App eingeführt (welche Version genau kann ich aber auch nicht sagen). Ältere Versionen sowie die anderen Apps taten/tun dies nicht.
 

F29A

Neuer Rollerplauscher
Registriert
13 November 2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
2
E-Roller
Mi pro 2 u. myTier
Moinsen die Herren,
Wenn die escooter hersteller genauso unverschämt ihre Kundschaft verar..en wie so gut wie ALLE E-AUTO HERSTELLER dann ist die akkukapazität immer brutto angegeben.
D.h. durch tiefentladungsschutz und überladungschutz etc. Ist die effektiv nutzbare Kapazität im Schnitt 10% geringer als angegeben.
Dazu kommt noch, dass mit jedem Laden und entladen ein winziges bisschen Kapazität verloren geht.
Bei e-autos gilt ein akku erst ab ca. 80% seiner ursprünglichen Kapazität als "verschlissen "
Also auch immer vorsichtig sein bei gebrauchten e-autos.
Unterm Strich ist der Energiegehalt moderner Zellen absolut beeindruckend und erklärt auch irgendwie die Anfälligkeit!
Und finger weg von den amperelimitern!!!
Das kostet immer den Akkus extrem viel Lebensdauer!!!
Bei maximal werksseitig 20A voreingestellt bedeuten 5A mehr eine thermische Überlastung von locker 25%!!!!!
Wenn möglich die Leistung immer nur über höhere Spannung modden!
Habt Mitleid mit euren rollerchen!
 

Doragonnaito42

Moderator
Crewmitglied
Registriert
20 Juni 2020
Beiträge
1.018
Punkte Reaktionen
792
E-Roller
G30D
Wenn die escooter hersteller genauso unverschämt ihre Kundschaft verar..en wie so gut wie ALLE E-AUTO HERSTELLER dann ist die akkukapazität immer brutto angegeben.
D.h. durch tiefentladungsschutz und überladungschutz etc. Ist die effektiv nutzbare Kapazität im Schnitt 10% geringer als angegeben.
Das ist aber völlig egal wie viel pure Kapazität angegeben ist, die maximale Reichweite wird mit der größeren Wattstunden Angabe erreicht werden.
1000Wh können sein:
48V mit 20Ah
36V mit 27Ah

Abgesehen davon ist etwas anderes als die Bruttokapazität anzugeben auch wieder schwierig, weil halt nicht jeder Lust hat seinen Verbrauch aufzuzeichnen oder das auch nicht bei jedem Roller geht. Es wäre also sinnvoller wenn Hersteller von eScootern Standard Testverfahren für Reichweitenangaben hätten wie in der Autoindustrie. Bei einem eScooter ist da auch nicht so viel Spielraum für Betrug *hust...

Und finger weg von den amperelimitern!!!
Das kostet immer den Akkus extrem viel Lebensdauer!!!
Bei maximal werksseitig 20A voreingestellt bedeuten 5A mehr eine thermische Überlastung von locker 25%!!!!!
Wenn möglich die Leistung immer nur über höhere Spannung modden!
Ja und Nein. Eine pauschale Aussage wie diese will ich so aber nicht unterschreiben daher wie so oft: Es kommt auf die Zellen an.

Ninebot verwendet sehr gerne die EVE 26V ICR 18650 Zellen.
Ninebot = Xiaomi, wer das noch nicht gemerkt hat kann keine Aufkleber Lesen 😛
Aber zurück zum Punkt, die EVE haben 7.65A continuous discharge pro Zelle, der Peak ist leider nicht angegeben dürfte aber etwa 10-12A sein, für 60-120 Sekunden.
Das heißt die maximalen Amperewerte die der Akku regulär nach Datenblatt mit 100% seiner Zyklen abgeben kann wäre bei den Rollern:

1S (10S3P) = 22,95 also 23A
Pro2 (10S5P) = 38,25A also 38A
G30D/Max (10S6P) = 45,9A also 46A

Das heißt bei den großen Akkus und Rollern, sind die eher durch das BMS limitiert und bei den kleinen Rollern durch die Zellen. Deswegen kann ein G30 zb. mit einem BMS Bypass auch relativ sicher auf 46A fahren und da die Zellen ja auch irgendeine Peak Leistung haben, vermutlich auch auf 60A oder mehr. Zumindest ohne das der Akku beschädigt wird. Die restliche Hardware wird sich aber wahrscheinlich schon bei 45-50A beschweren. Ich fahre inzwischen seit 2 oder 3 Monaten auf 40A beim G30.

Deswegen, immer ruhig bleiben...
Bruttokapazitäten haben nichts mit Betrug sondern mit den halbwegs standardisierten Testverfahren der Zellenhersteller zu tun, die Reichweitenangaben und Testmethoden für Roller sind eher das Problem. Was auch ein riesen Faktor ist, ist die Zellenqualität und Effizienz der Bauteile. Ein ESA schafft zb. mit 7.8Ah bei 36v eine geringere Reichweite als ein Xiaomi mit 7.8Ah bei 36v.

Bezüglich der neuen Roller und der anzeigen, kann ich da Ninebot nicht ganz nachvollziehen. Einerseits verbauen die einen Chip der coulomb counting unterstützt, setzen aber dann komische Limits oder haben so krasse Firmwareprobleme mit dem BMS daß es wohl nicht korrekt zählt. Da ist an der Stelle vermutlich noch Nachbesserung an der Software und Firmware Kombination seitens Ninebot nötig, hat aber so jetzt erstmal nichts mit den Zellen oder der Zellenqualität zu tun.
 

F29A

Neuer Rollerplauscher
Registriert
13 November 2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
2
E-Roller
Mi pro 2 u. myTier
Soweit ich weiß liefern die 18650er einzeln je 3,7V. Je nachdem wie ich die verschalte können solche packs natürlich entweder hohe ströme oder hohe Spannung abgeben.
Das problem mut hohen strömen liegt im benötigten leitungsquerschnitt...
Bei Überlastung rauchen die leitet dann ab!
Da leistung = VxA (ist der energiegehalt im akku in Wh =Ah x V )ist höhere Spannung fast immer unproblematischer !
Bis zu nem bestimmten Punkt natürlich.
Am besten nix kaputtfriemeln und bei Bedarf nach mehr dampf einfach mal auf ein gutes altes stinkenden und qualmendes moped umsteigen...😉😉😁
 

Doragonnaito42

Moderator
Crewmitglied
Registriert
20 Juni 2020
Beiträge
1.018
Punkte Reaktionen
792
E-Roller
G30D
Das problem mut hohen strömen liegt im benötigten leitungsquerschnitt...
Bei Überlastung rauchen die leitet dann ab!
Das weiß eigentlich auch jeder Scooter Hersteller, ich verbaue an meinen Akkus nur 12AWG mit max 2000W, Ninebot 14AWG mit max 1450W.

1450/36 = 40A continuous
2000/36 = 55A continuous

Sehe da also keine Probleme, die Kabel können continuous die Ampere transportieren welche die Roller nur als Peak Performance überhaupt erreichen...

und bei Bedarf nach mehr dampf einfach mal auf ein gutes altes stinkenden und qualmendes moped umsteigen...
Bei Bedarf nach mehr Dampf einfach ne CFW installieren, das schlimmste was da passiert ist das n Kabel für 10ct oder n FET für 2€ durchbrennt. Wer das nicht selbst löten oder tauschen kann ist mit 50€ für einen Controller immernoch besser unterwegs als mit der Qualmenden Ersatzteilkiste auf 2 Rädern. 🤪
 
Oben Unten