Reinigung vom e-Scooter - Problem: Kabelbuchse Rücklicht

AIzmer

Neuer Rollerplauscher
Registriert
17 Oktober 2020
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
E-Roller
Ninebot G30D Max
Hi Elektrokleinfahrzeugfahrer!

Im Thread "To-do-Liste 🛠️ Ninebot G30, G30D E-Scooter (Wartungstipps)" wurde das Problem mit der Kabelbuchse am hinteren Rad ausführlich beschrieben. Den Kabelanschluss kann man gut mit einem Gewebeband oder einem Schrumpfschlauch zusätzlich absichern. Aus meiner Sicht löst es das Problem nur bedingt (Reinigung / gegen Tausalz sicher?)

Das größere Problem ist Reinigung in dem Bereich (siehe das angehängte Bild). Ich reinige es folgendermaßen - lege einen Lappen zw. dem Rad und dem Flügel und drehe das Rad. Trotzdem schaffe ich den ganzen Schmutz nicht vollständig zu entfernen. Das Problem an der Stelle ist nicht nur "Schutz des Rücklichtkabels", sondern sind auch zu viele Ecken und Aussparungen, wo sich der Schmutz ansammeln kann und Reinigung erschwert ist.

Wie macht ihr des? Baut ihr immer das Rad für gründliche Reinigung ab?


So mein Konzept:

1. 3D-Drucken der speziellen Abdeckblechs zur Schaffung einer ebenen Fläche (am besten auch mit der Abdeckung von unten) - (siehe weiteres angehängtes Bild)
2. Zusätzliches Isolieren der Kabel mit viel Gewebeband bzw. Schrumpfschlauch (Tausalzschutz ausreichend?).
3. Regelmäßige Überwachung und Reinigung der Stelle.

Ihre Ideen? Wie kann man das 3D-gedruckte Abdeckblech ohne Schrauben an der Stelle auch noch sicher montieren?
Oder ihr denkt, ich mache mir zu viele Sorgen und es kann man einfach so lassen? Wie sieht in dem Fall die Reinigung aus? Kann man den Kabel direkt mit Dampfdruck abstrahlen?



Vielen Dank im Voraus. Vielleicht könnten wird "FAQ mit Wartungstipps" etwas um Thema Reinigung und Pflege erweitern. Alle andere Themen sind super beschrieben und ich habe alle Antworten zu meinen Fragen gefunden.
 

Anhänge

  • BILD G30D MAX.jpg
    BILD G30D MAX.jpg
    226,3 KB · Aufrufe: 26
  • LösungKonzept.jpg
    LösungKonzept.jpg
    53,5 KB · Aufrufe: 25
  • 1592425289155.png
    1592425289155.png
    1,9 MB · Aufrufe: 25

Heiko S.

Neugieriger Rollerplauscher
Registriert
25 Juni 2020
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
96
Ort
Rheinland-Pfalz
E-Roller
Ninebot Max G30D
Hi Elektrokleinfahrzeugfahrer!

Im Thread "To-do-Liste 🛠️ Ninebot G30, G30D E-Scooter (Wartungstipps)" wurde das Problem mit der Kabelbuchse am hinteren Rad ausführlich beschrieben. Den Kabelanschluss kann man gut mit einem Gewebeband oder einem Schrumpfschlauch zusätzlich absichern. Aus meiner Sicht löst es das Problem nur bedingt (Reinigung / gegen Tausalz sicher?)

Das größere Problem ist Reinigung in dem Bereich (siehe das angehängte Bild). Ich reinige es folgendermaßen - lege einen Lappen zw. dem Rad und dem Flügel und drehe das Rad. Trotzdem schaffe ich den ganzen Schmutz nicht vollständig zu entfernen. Das Problem an der Stelle ist nicht nur "Schutz des Rücklichtkabels", sondern sind auch zu viele Ecken und Aussparungen, wo sich der Schmutz ansammeln kann und Reinigung erschwert ist.

Wie macht ihr des? Baut ihr immer das Rad für gründliche Reinigung ab?


So mein Konzept:

1. 3D-Drucken der speziellen Abdeckblechs zur Schaffung einer ebenen Fläche (am besten auch mit der Abdeckung von unten) - (siehe weiteres angehängtes Bild)
2. Zusätzliches Isolieren der Kabel mit viel Gewebeband bzw. Schrumpfschlauch (Tausalzschutz ausreichend?).
3. Regelmäßige Überwachung und Reinigung der Stelle.

Ihre Ideen? Wie kann man das 3D-gedruckte Abdeckblech ohne Schrauben an der Stelle auch noch sicher montieren?
Oder ihr denkt, ich mache mir zu viele Sorgen und es kann man einfach so lassen? Wie sieht in dem Fall die Reinigung aus? Kann man den Kabel direkt mit Dampfdruck abstrahlen?



Vielen Dank im Voraus. Vielleicht könnten wird "FAQ mit Wartungstipps" etwas um Thema Reinigung und Pflege erweitern. Alle andere Themen sind super beschrieben und ich habe alle Antworten zu meinen Fragen gefunden.
Hallo,
Hier wird kaum jemand sein Rad jedes Mal Abbauen, wenn er seinen Scooter sauber macht.👀
Ja, du machst dir zu viele Sorgen, einfach mit Dampfreiniger, Gartenschlauch oder Ähnliches abspritzen, nur bitte keinen Hochdruckreiniger verwenden.
Falls du es wirklich hinbekommen würdest, etwas Gedrucktes für die Lauffläche am Kotflügel Innen zu Konstruieren, bekommst du es nicht vernünftig Befestigt, da ist zu wenig Platz.🤷
Ja, mit Gewebeband und Schrumpfschlauch den Stecker abdichten finde ich auch nicht als die Optimale Lösung.

Habe auch lange nach einer Lösung gesucht die den Stecker bestmöglich schützt. Habe dann reichlich Heißkleber für den Stecker verwendet, und 2 Überlappende Gummimatten so Verschraubt, das das ganze Eck vor dem Stecker mit der Lauffläche Räumlich getrennt und Dicht ist. (Ähnlich deinem Lösungskonzept).
Das sollte im Winter auch das Satzwasser aushalten.
Im Kotflügel Innen habe ich zusätzlich alle tieferliegende Flächen auch mühsam mit Heißkleber aufgefüllt bis alles glatt war.
Schmutz wird sich da trotzdem immer Ansammeln, das ist nicht zu Ändern.😁
 

Anhänge

  • IMG_20200628_100633.jpg
    IMG_20200628_100633.jpg
    233,1 KB · Aufrufe: 22
  • IMG_20200628_100623.jpg
    IMG_20200628_100623.jpg
    223,3 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:
OP
A

AIzmer

Neuer Rollerplauscher
Registriert
17 Oktober 2020
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
E-Roller
Ninebot G30D Max
Danke für deine Nachricht.

Kannst du vielleicht ausführlichere Fotos hochladen, auf denen man den mit den mit Heißkleber verfüllten Bereich sieht?
Wo hast du diesen Kotflügel (auf deinem Foto) bestellt? Würde gerne auch so einen haben (bevor ich anfange 3d drucken Modelle mit CAD zu zeichnen).
 

Doug Heffernan

Neuer Rollerplauscher
Registriert
4 Oktober 2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
2
Ort
Frankfurt/M
E-Roller
G30D
Nur mal so, Heißkleber ist nur bedingt Wasserfest.
Also Wasserfest schon aber dichtet nicht ideal ab, vor allem da wo es nicht mehr heiß genug war. Diese Stellen werden ohne weiteres mit Wasser unterwandert.

Problem ist dann es dort länger feucht bleibt und im schlechten Fall sogar das vergammeln verstärkt.

Ich würde hier Bootsfett verwenden, das ist Zäh, "Klebt" elendig fest
(Motto: Was für Schiffe gut ist kann auf der Straße nur Geil sein)
Damit dann die Steckverbinung zuschmieren - NIE Probleme damit, ganz sicher!
 

Heiko S.

Neugieriger Rollerplauscher
Registriert
25 Juni 2020
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
96
Ort
Rheinland-Pfalz
E-Roller
Ninebot Max G30D
Danke für deine Nachricht.

Kannst du vielleicht ausführlichere Fotos hochladen, auf denen man den mit den mit Heißkleber verfüllten Bereich sieht?
Wo hast du diesen Kotflügel (auf deinem Foto) bestellt? Würde gerne auch so einen haben (bevor ich anfange 3d drucken Modelle mit CAD zu zeichnen).
Ja, kann ich machen.
Da Erkennt man aber auch nicht so richtig viel, dazu müsste ich eigentlich das Rad Ausbauen.
Der Kotflügel ist nicht gekauft, der ist Custom Hardware. 😅
In der Innenfläche war ein Stellenweise ca. 1cm tiefes Gitterriffelmuster, das habe ich komplett ausgefüllt. Dabei ging es mir einerseits darum die Steifigkeit des Kotflügels zu erhöhen, (was nicht ganz so klappte, so wie ich es mir vorgestellt hatte) und darum das da sich nicht so viel Dreck ansammeln kann.
Der Stecker ist Räumlich von der Innenlauffläche getrennt und abgedichtet.
Falls du dir da auch was basteln solltest, bedenke aber, das durch das höhere Gewicht des Kotflügels, auch am besten eine zusätzliche Halterung hinten angebracht wäre.
Der Kotflügel wackelte auch so schon wie ein Kuhschwanz wenn die Straßenverhältnisse nicht so gut waren.
 

Anhänge

  • IMG_20201018_125132.jpg
    IMG_20201018_125132.jpg
    228,9 KB · Aufrufe: 15
  • IMG_20201018_125005.jpg
    IMG_20201018_125005.jpg
    131,2 KB · Aufrufe: 15
  • IMG_20201018_124857.jpg
    IMG_20201018_124857.jpg
    258,3 KB · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:
OP
A

AIzmer

Neuer Rollerplauscher
Registriert
17 Oktober 2020
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
E-Roller
Ninebot G30D Max
Hi Freunde,

ich habe das Problem mit der Reinigung und dem Schutz des Kabels des Rücklichts wie auf den Fotos im Anhang gelöst.

Wie dauerhaft die Lösung ist, lässt sich noch nicht ermitteln. Extrudiertes Polystyrol (XPS) ist wasser- und salzbeständig, und für UV-Strahlung konstruktiv geschützt. Tausalz wird den Stoff und die Folien nicht so schnell zerstören. Und falls wird, dann ist es nicht aufwändig den Schutz zu erneuern; z.b. nach der Schnee- und Tausalzzeit.

Der Abschluss ist nicht super abgedichtet, ist für spritzendes Wasser aus dem Rad aber vollkommend ausreichend.

Im Falle muss man den E-Scooter zur Reparatur schicken (Garantiefall), kann man "easy" alles ausbauen, dass keine dauerhafte Befestigungen angebraucht sind, die man nur schwer abbauen kann.

Sicher wird nichts passieren. Reinigungszeit um 80% verkürzt.
 

Anhänge

  • 0.jpg
    0.jpg
    108,9 KB · Aufrufe: 12
  • 1.jpg
    1.jpg
    149,6 KB · Aufrufe: 12
  • 2.jpg
    2.jpg
    134,5 KB · Aufrufe: 13
  • 3.jpg
    3.jpg
    285,7 KB · Aufrufe: 13
  • 4.jpg
    4.jpg
    410,2 KB · Aufrufe: 13
  • 5.gif
    5.gif
    1,8 MB · Aufrufe: 11
  • 6.gif
    6.gif
    1,8 MB · Aufrufe: 12
Oben Unten