RP ✔️ TECHNOSTAR TES 300 E-RICA E-Scooter

Rollerplausch

Das E-Scooter Forum
Teammitglied
Registriert
26 Mai 2020
Beiträge
316
Punkte Reaktionen
165
E-Roller
mag ich!
ABE-Nr.Genehmigungs-datumTypbezeichnungHandelsbezeichnungGenehmigungsinhaber
P02422.11.2019EG40TECHNOSTAR TES 300 E-RICATrekStor GmbH

TECHNOSTAR TES 300 E-Scooter
  • Akku: 36v 6,4Ah (wechselbar)
  • Geschwindigkeit: max. 20km/h
  • Maximale Reichweite: 20km
  • Motorleistung: max. 350W
  • Bremse: Scheibenbremse hinten, Motorbremse vorne
  • Federung: keine
  • Farben: schwarz / silber
  • Ladezeit: 4 Stunden
  • Lichtsystem: LED Vorder- und Rücklicht
  • Digital-Display: ja
  • Steigleistung: 15 %
  • Maximales Nutzergewicht: 120kg
  • Reifendurchmesser: 10"
  • Reifentyp: Luftreifen
  • Schutzklasse: IP54
  • Gewicht: 13,4kg
1600470193488.png

Infos:
Herstellerlink


Habt ihr mehr Infos zu diesem Roller?
- Postet gerne Fotos, Erfahrungen, Ersatzteile einfach darunter. Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

OIIIOIIIO

Neuer Rollerplauscher
Registriert
28 September 2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
5
Ort
Hamburg
E-Roller
Technostar TES 300
Der Scooter hat übrigens Luftreifen und kein Vollgummi...

Hat hier im Forum noch jemand diesen E-Scooter (bzw den baugleichen Trekstor EG 40601)?

Viele Grüße
Olli
 

OIIIOIIIO

Neuer Rollerplauscher
Registriert
28 September 2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
5
Ort
Hamburg
E-Roller
Technostar TES 300
Hier mal mein Zwischenfazit nach knapp 200km:
Ich bin sehr sehr zufrieden!

Reichweite:
Bei Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad konnte ich mit meinen 100 Kilo jeweils ca. 14,5 Kilometer schaffen, da war die Leistung allerdings auch schon deutlich geringer (so ab 13,5 km). Ganz leer gefahren habe ich ihn allerdings dann auch nicht... Die Strecken waren größtenteils flach(Hamburg halt :D )

Akku:
Ich habe mich sehr bewusst für einen Scooter entschieden, der einen Wechselakku hat. Mir gefällt ein relativ leichtes (14,2 KG) Modell zu haben mit einer zwar kleinen aber ausreichenden Reichweite für die "letzte Meile" und trotzdem die Möglichkeit zu haben auch mal eine längere Tour zu machen. Einen 2. Akku habe ich jetzt schon und werde mir voraussichtlich für den nächsten Sommer auch noch einen 3. holen, ggf gebraucht. Für den Transport habe ich mir einen passenden Zeichenrollenköcher bestellt (ebay) und hänge den an den vorhanden Einkaufshaken am Scooter und unten mit Klettband an der Lenkstange. Würde theoretisch auch mit 2en funktionieren.
Tatsächlich glaube ich, würde ich mich nie wieder für einen E-Scooter ohne wechselbaren Akku entscheiden. Ich persönlich finde hier die Vorteile einfach riesig, vom entspannten Laden im 3. Stock mal ganz abgesehen...

Bremsen:
Für die "normale" Geschwindigkeitsreduzierung (für Ampeln etc.) nutze ich ausschließlich die vordere elektrische Motorbremse, die ist nicht immer konstant in der Dosierung, aber man bekommt ein Gefühl dafür sodass es ganz gut funktioniert.
Fur "harte" Bremsungen nutze ich dann zusätzlich die hintere Scheibenbremse. Die habe ich (ist easy) nachjustiert und damit komme ich dann auch sehr gut und schnell zum stehen.
Die Fußbremse hinten habe ich bisher nur zu Testzwecken genutzt. Im "Notfall" würde ich wohl auf die schnell nicht meinen Stand auf dem Trittbrett aufgeben um diese zu betätigen. Für mein Gefühl bremst der Scooter aber auch ohne die Fußbremse gut genug.

Verarbeitung/Stabilität/Handling:
Es klappert (außer manchmal der Fußbremse hinten) tatsächlich gar nichts bei meinem Scooter. Er fährt sich, auch aufgrund der großen Reifen, sehr stabil und ruhig. Gerade im Vergleich zu meinem vorherigen Scooter SoFlow S06 fährt er sich unglaublich viel ruhiger.
Der Klappmechanismus gefällt mir sehr gut, gut justierbar und macht einen sehr stabilen Eindruck.... Auch das Tragen geht gut, wenn auch die Lenkstange natürlich sehr dick ist(wie meine Finger zum Glück auch ;D )

Beschleunigung/Geschwindigkeit:
Mit der Geschwindigkeit bin ich absolut happy, er erreicht laut Tacho 22 km/h (nach GPS App aber eher 21) und wenn er "in Fahrt" ist hat er auch eine gefühlte hohe Endgeschwindigkeit(auch hier wieder im Vergleich zu Leihscootern oder dem Soflow S06).
Das einzige was ich mir für das Fahrgefühl wünschen würde wäre eine etwas agilere Beschleunigung. Es dauert halt einen Augenblick bis die Endgeschwindigkeit erreicht ist. Bei einem Verbrenner würde ich sagen, dass der Motor erst eine höhere Drehzahl erreichen muss um seine Kraft zu entfalten. Ich vermute, dass hier die Abwägung zugunsten einer höhere Reichweite gefallen ist, da der Motor mit seinen 350W ja eigentlich kraftvoll genug sein sollte....
Aber die Beschleunigung ist für mich schon ok, fühlt sich nicht so an als würde er nicht vorankommen, aber ich würde mir einen Tick mehr wünschen(mein 14-jähriger Sohn sieht das anders:) Er war sehr happy mit der Beschleunigung, also muss ich wohl einfach auf Diät :D )

Da ich auch so ein Glück hatte mit dem Preis (377€, Neu...) ist das für mich ein totaler Traumscooter. Ich freue mich schon auf den Sommer :D (und nein, bitte sagt mir nicht wie lange das jetzt noch dauert!)
Ich nutze ihn aber auch bei doofem Wetter sehr oft, da ich tatsächlich mein Auto dieses Jahr abgemeldet habe und der Scooter auf vielen Wegen (Einkauf etc) mein Begleiter ist. Gerade auch wenn ich mit dem ÖPNV unterwegs bin, da spare ich mir dann oft das Bus fahren und mache den Großteil der Strecke mit U und S Bahn und die letzte Meile dann mit dem Scooter...

Viele Grüße

Olli

Zitieren
 

Gerhard

Initiativer Rollerplauscher
Teammitglied
Registriert
20 Juni 2020
Beiträge
353
Punkte Reaktionen
198
E-Roller
Öfter mal was neues..
Vielen Dank für den tollen ausführlichen Review, hast du noch ein paar Fotos von deinen Roller? Danke!
 
Oben Unten