RP ✔️ USB Ladebüchse nachrüsten 🔌

Gerhard

Administrator
26 Mai 2020
2.277
3.387
E-Scooter
..mag ich!
Telegram
@Gerhard_rp
1592595440053.png

Diese Anleitung wurde für den Ninebot G30/D MAX geschrieben, kann aber auch auf andere Scooter angewendet werden.
Zu diesem Beitrag auch bitte den Haftungsausschluss der Nutzungsbedingungen - Pkt.8 beachten!

Benötigt

Anleitung
  • Zuerst wird das Bremsseil ausgegangen. Einmal kräftig nach links ziehen, dann die Bremse ziehen und das Seil aushaken.
  • Als Nächstes wird der Lenker abgeschraubt und alle Steckverbindungen gelöst.
  • Im Anschluss das Dashboard herausschrauben.
  • Nun die Gummistopfen entfernen und die Haltebacke abschrauben (25er Sicherheitstorx).
  • Nun wird ein Verbindungskabel mit XT30 Verbindern gelötet.
  • Die männliche Seite geht Richtung Akku, hierzu die Abdeckung am Trittbrett entfernen und am Holm vorsichtig den Schaumstoff herausziehen. Nun kann von oben das Kabel hindurch gezogen werden. Mit Spiralschlauch oder selbstverschweißendem Isoband bündeln. Das Kabel durch die Gummilippen zu bekommen ist etwas umständlich, eventuell mit z.B einem Dremel etwas Gummi entfernen. Der Schaum im Inneren des Lenkers kann entfernt werden.
  • Das andere Ende sollte nicht länger sein als das Controllerkabel.
  • Nun zum Akkuanschluss: Hierzu wurde ein Adapter angefertigt, bestehend aus XT60 M/W (mittels 4mm² verbunden) und ein Abgriff mittels 2,5mm², welcher durch eine 3A-Sicherung geschützt wird. Hier wird der der XT30-Stecker (W) angesteckt.
  • Die Bodenplatte kann nun wieder montiert werden. Nun zum Lenker: Die äußere Isolierung des Kabels entfernen, da das Loch sonst zu klein ist.
  • Die Adern werden, wenn möglich mit in den Schutzgummi integriert. Im Anschluss werden die Adern mit Schrumpfschlauch isoliert und durch den Lenker gezogen. Nun kann das Dashboard und der Lenker wieder montiert werden.
  • Im nächsten Schritt kann die Haltespange montiert werden. Die Schraube wird für einen besseren Halt ersetzt.
  • Jetzt alles verbinden. Das Ladegerät sollte sich jetzt per Schalter einschalten lassen (auch bei ausgeschaltetem Roller).
Ein Guide von RollerPlausch-User Lucky-Tiger! (Vielen Dank)
 

Anhänge

  • Ladebuchse1.png
    Ladebuchse1.png
    675,4 KB · Aufrufe: 793
  • Ladebuchse2.png
    Ladebuchse2.png
    513 KB · Aufrufe: 763
  • Ladebuchse3.png
    Ladebuchse3.png
    787,8 KB · Aufrufe: 749
  • Ladebuchse4.png
    Ladebuchse4.png
    817 KB · Aufrufe: 722
  • Ladebuchse5.png
    Ladebuchse5.png
    421,5 KB · Aufrufe: 705
  • Ladebuchse6.png
    Ladebuchse6.png
    579,5 KB · Aufrufe: 720
  • Ladebuchse7.png
    Ladebuchse7.png
    601,1 KB · Aufrufe: 742
  • Ladebuchse8.png
    Ladebuchse8.png
    712,4 KB · Aufrufe: 755
  • Ladebuchse9.png
    Ladebuchse9.png
    775,3 KB · Aufrufe: 746
  • Ladebuchse10.png
    Ladebuchse10.png
    1,2 MB · Aufrufe: 730
  • Ladebuchse11.png
    Ladebuchse11.png
    1,2 MB · Aufrufe: 714
  • Ladebuchse12.png
    Ladebuchse12.png
    838,5 KB · Aufrufe: 932
  • Ladebuchse13.png
    Ladebuchse13.png
    630,4 KB · Aufrufe: 8.825
Zuletzt bearbeitet:
  • Hilfreich!
Reaktionen: Levi990e
4 Oktober 2020
124
55
31134 Hildesheim
E-Scooter
Ninebot Max G30D II
Telegram
@AdscheT
Hallöle,
ich stelle mir das Recht schwierig vor, da mein Akku min 36 Volt liefert, die USB Buchse aber eine Eingangsspannung von 12-24 Volt hat.
Gibt es denn am 1S irgendwo die Möglichkeit vielleicht direkt 5V abzugreifen?
Gruss
Sascha
 
H

Hippoo

Gast
Also ich fand diese Lösung:

Midgard GUB-G85E Universal Motorrad Halterung für Handy, Smartphone, Navi usw​

erheblich smarter:
1. Es ist die bewährte GUB-Halterung
2. die Integration von Halterung & Ladegerät in Einem, erspart den zusätzlichen Verhau, am sowieso schon zu kleinen Lenker.
3. Entgegen der Produktbeschreibung ist die Eingangsspannung für 12 -48V spezifiziert - es ist also kein weiterer Step-down-Konverter nötig.
Der Charger selbst schafft im Test auch Ladeströme von 3A und mehr über ein entspr. gutes Anschlusskabel.
Hierbei bleibt auch die Ausgangsspannung im Bereich akzeptabler ~4,8V.

Hier noch ein schön kurzes USB-C Kabel:
Günstig und es liefert o.g. Ströme ohne große Spannungsabfälle.
 

Anhänge

  • IMG_20201208_112519.jpg
    IMG_20201208_112519.jpg
    307,8 KB · Aufrufe: 738
29 Juni 2020
661
540
E-Scooter
G30D
Vielleicht will man auch was anderes Laden :)

Aber ist mir zu klobig, wenn einer n eleganten Einbauport USB-C findet - Link her :)
 
25 Januar 2021
1
0
E-Scooter
Xiomi Mi Scooter Pro 2 DE
Hallo zusammen,
welche Flachsicherung wurde hier verwendet ?
Ich finde nur Sicherungen bis 32V bei Amazon.
 
24 Juni 2021
2
0
E-Scooter
Xiaomi Mi Pro 2
Finde ich ja alles schön und gut
aber ist es nicht irgendwie möglich eine Buchse einzubauen um den Scooter mittels Powerbank wieder zu laden?!
Hier bekommen wir aber nur ~4,8 - 5 V und müssten diese wohl auf mindeste 12V bringen?!
Macht dies überhaupt Sinn bei 10k - 20k mAh?


Ironie?!
Wie wäre es damit den Scooter mit Solar auf dem Gepäckträger zu bestücken xD
 
20 Juni 2020
2.023
1.895
E-Scooter
G30D
Telegram
@Doragonnaito
Hier bekommen wir aber nur ~4,8 - 5 V und müssten diese wohl auf mindeste 12V bringen?!
12V gibts ja schon im Type-C System, aber beim Roller sind das milde andere Dimensionen. Wir Reden von mindestens 42V Ladeschlussspannung und Ladeströmen von 2A+ ...
 
19 Dezember 2020
7
1
E-Scooter
Xiaomi Pro 2
Hallo Freunde,
vielleicht passt es nicht ganz hier hin, ich versuche es trotzdem mal. Ich würde gerne einen GPS Tracker in meinem Pro 2 verbauen. Dieser ist auch schon vorhanden.

Leider nicht der gleiche, für den es hier die tolle Anleitung gibt.

Mein Tracker lässt sich via micro USB laden.
Da Strom nicht wirklich mein Ding ist, hier mal eine Frage in die Runde.

Ich würde den Tracker gerne im Boden verbauen und dazu das Akkukabel möglichst platzsparend abgreifen. Bedeutet - kein zusätzliches y-kabel verbauen. Handwerklich bekomme ich das mit dem löten etc schon hin. Meine Frage ist allerdings, wie ich vom 36-42V akku auf die benötigten 5V für eine USB-Buchse komme, um dort den Tracker via USB-Kabel anzuschließen.

Hat hier jemand einen Tipp? Widerstände? Gibts sowas platzsparend fertig?

Liebe Grüße

Carsten
 
22 Juni 2021
1.095
1.174
E-Scooter
Xiaomi Pro 2
wie ich vom 36-42V akku auf die benötigten 5V für eine USB-Buchse komme, um dort den Tracker via USB-Kabel anzuschließen.
Hallo Carsten, suche Dir einen Spannungswandler dafür. Hier hast du was zum lesen:

Bitte verwende, Anmelden oder Registrieren zum Anzeigen von URL-Inhalten!

3 Beispiele für einen Spannungswandler:


Oder etwas kleiner

Bitte verwende, Anmelden oder Registrieren zum Anzeigen von URL-Inhalten!

Bitte verwende, Anmelden oder Registrieren zum Anzeigen von URL-Inhalten!
 
  • Hilfreich!
Reaktionen: Dr.One
4 Mai 2021
2.677
2.071
Graz
E-Scooter
Siehe Signatur!
Telegram
email_filtering
Lies Dir besser mal die Threads zum (Un)Sinn von GPS-Trackern durch. Darin sind jede Menge Infos enthalten, auch zu solchen Nebenthemen wie der Spannungsversorgung usw.
 
3 August 2020
93
59
Nähe Rastatt
E-Scooter
MAX G30D (36V Gen.1)
3. Entgegen der Produktbeschreibung ist die Eingangsspannung für 12 -48V spezifiziert - es ist also kein weiterer Step-down-Konverter nötig.
Das wäre eine tolle Sache mit dem G85-E

Zu "bis 48V" finde ich aber nirgends etwas Offizielles, im Gegenteil.
Der Hersteller selbst sollte es eigentlich wissen:
Bitte verwende, Anmelden oder Registrieren zum Anzeigen von URL-Inhalten!
1629030630497.png


1629031613695.png


Und selbst wenn es so war (entsprechend dem Aufkleber), der Hersteller könnte das Innenleben jederzeit auf die angegebenen 12-24V ändern (Einsparung von Produktionskosten).

Insoweit also eher ein heikler Tipp.
Aber nun kann ja jeder selbst entscheiden, ob er sein Phone evtl. grillen möchte.
 
  • Hilfreich!
Reaktionen: Gerhard
4 Mai 2021
2.677
2.071
Graz
E-Scooter
Siehe Signatur!
Telegram
email_filtering
Du brauchst doch lediglich mit einem Voltmeter zu überprüfen, was da an der USB-Buchse anliegt. ;)
 
  • Hilfreich!
Reaktionen: Dr.One
3 August 2020
93
59
Nähe Rastatt
E-Scooter
MAX G30D (36V Gen.1)
Der hat den "smarten Tipp" wohl anhand von dem Aufkleber "Input 12-48V DC" gegeben.
Auf Bildern von aktuell angebotenen G85-E sehe ich den nicht, sondern durchgehend Angaben "12-24 V".
Aus #1 würde ich das "Update" herausnehmen. In der Diskussion bleibt das ja erhalten.

Du brauchst doch lediglich mit einem Voltmeter zu überprüfen, was da an der USB-Buchse anliegt.

Aha, und wenn der das dann noch eine Weile packt und 5 V ausgibt, ist alles o.k.?

Ich muss das nicht überprüfen, da der Wandler lt. Hersteller ausdrücklich nicht für mehr als 24 V DC Input geeignet ist und ich daher nicht auf die schräge Idee käme, mein S10 da dran aufzuladen.

Wenn ein "36" V Akku voll ist, hat der ca. 41,5 V. Das wäre dann schon eine Menge für ein Smartphone, falls der Wandler trotz hoffentlich vorhandener Sicherheitsschaltungen durchbricht. Die meisten Akkubrände (in dem Falle der vom Smartphone) entstehen bekannterweise beim Aufladen.

Vergiss das Phone mal über Nacht am Scooter, an dem Wandler angesteckt.
Da nützt es dann nach dem Hausbrand auch nichts, wenn man dann sagt, "im Forum hat es einer aber als smarte Lösung vorgestellt".
 
  • Hilfreich!
  • Liebe zum Detail! (2 Punkte)
Reaktionen: Dr.One und Gerhard