RP ✔️ Was ist KERS und warum ruckelt es manchmal? 📍

Firestar

Administrator
Crewmitglied
Registriert
26 Mai 2020
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
53
Ort
Wien
E-Roller
Futecher 4
1592597804056.png
K(inetic)E(nergy)R(ecovery)S(ystem) - der Name erklärt schon Prinzip - es gewinnt Roll bzw. Bewegungs-Energie zurück anstatt die Bewegung in Scheiben zu verbrennen und damit die Bewegung per Reibung Wärme umzuwandeln.

Zu diesem Beitrag auch bitte den Haftungsausschluss der Nutzungsbedingungen - Pkt.8 beachten!

Von Roller zu Roller unterschiedlich. Die einen können nur regenerativ bremsen, die anderen sind in der Lage mit Gegenstrom zu Bremsen oder gar fall bedingt unterschieden. In vielen Fällen übernehmen dann die Scheibenbremsen die restliche Bremswirkung (sofern sie es können und gut eingestellt sind).

(Insbesondere bei smarten Rollern wichtig): Die einstellbare KERSMin-Speed-Einstellung aus den CFW-Generatoren und die KERS-Stärke aus der App sind NICHT das Gleiche! Ersteres ist eben die Geschwindigkeit, bei welcher der Roller von selbst verzögert. Zweiteres die (nicht beeinflussbare) 3-Stufige Einstellung als fixen Verzögerungswert. Diese Einstellung kann schuld daran sein, dass es noch stärker ruckelt. Daher einfach mal zwischen MEDIUM und LOW probieren. HIGH wird wegen der möglichen Zerstörung der Sicherung oder MOSFETs, der Lebensdauer des Akkus und der Unfallgefahr (Hinfallen, Ausrutschen, etc) nicht empfohlen!

Folgende Fälle kann man sich erdenken:
  • Von selbst verzögernd - beim Überschreiten der KERSMin-Speed - es wird Energie nach vorgegebener Verzögerung zurückgewonnen.
  • Leichter Zug am Bremshebel
    • Manche Roller haben nur eine Stufe im Bremshebel - meist wird aber ganz simpel Energie zurückgespeist.
  • Starker Anzug
    • Beim M365 wird irgendwann tatsächlich mit Gegenstrom gebremst, es wird also Energie fürs Bremsen investiert, womit der Motor noch wärmer wird.
    • Wäre man vorausschauend gefahren, dann hätte man die Bremsung in elektrischer Form speichern können!
M365 im Detail:
  • Warum & wann es also noch ruckeln kann: In Bezug auf die verschiedenen Firmware-Versionen kann es sein, dass bei leichtem Gasanschlag der Roller ganz leicht rekuperiert (20...100W) oder (bei DRV14x) der vorher ausgeschaltete Motor erst zur tatsächlichen Drehzahl geführt werden muss, was eben per Ruckeln spürbar ist.
  • TIPP für M365 Pro - Fahrer: Unter dem Kapitel Current Raising Coefficient gibt es eine Option, mit welchem der Ruck selbst einstellbar wird. So eine CFW sollte unter eigener Verantwortung erstellt werden, daher wurden die Rollerplausch-CFWs für den M365-Pro in dem Bezug nicht verändert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

michi_gecko

Content-Creator
Registriert
25 Juni 2020
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
203
Ort
Bludenz, Österreich
E-Roller
M365Pro
Das Thema kommt ja immer wieder mal hoch. Daher habe ich das mal angetestet und meine persönlichen Erfahrungen mit dem 365 PRO niedergeschrieben.
Bitte gerne um Diskussion und Beiträge - am Besten mit Aufzeichnungen.

Nachdem wir alle nicht genau wissen, was in der "originalen" Software implementiert wurde, können wir nur das Verhalten beobachten und daraus Rückschlüsse ziehen. Je nach Firmware Generator und Einstellungen kann das auch anders funktionieren.

Theorie 1: beim Bremsen wird Strom verbraucht
meine Einschätzung: Nein, das ist nicht generell so. Im Regelfall wird der Motor als Generator betrieben, und der dadurch erzeugte Strom in die Batterie zurück gespeist.
Unter besonderen Umständen wird tatsächlich "aktiv" gegengebremst. Siehe die eine Aufzeichnung von mir. Hier ist zuerst das "normale" Rekuperieren sichtbar, dann geht ein kurzer Impuls im Strom nach oben.
Wie kann man das "erzwingen"?
Bei mir funktioniert es so: schnell hintereinander mehrmals am Bremshebel ziehen. Der Pro bremst dann ziemlich stark und energisch.
Siehe das Bild "aktive Bremse"

Theorie 2: das bringt nix
meine Einschätzung: Jein. Es wird Strom zurück gespeist in die Batterie, und die Batteriespannung steigt kurzfristig.
Allerdings wird doch deutlich weniger Energie zurück geführt, als für die identische Beschleunigung notwendig ist.
Im Bild "akkustand_bergab" ersichtlich - hier bremse ich mit 10A um die Geschwindigkeit von ca. 25-30 kmh zu halten. Bergauf benötige ich knapp 30A bei ca. 15-18 kmh
Allerdings sieht man, wie ich quasi keinen Stromverbrauch habe über die ganze Strecke. Da sind nur ein paar kurze Fahrtstrecken mit Gas geben dabei.

Theorie 3: da wird meine Batterie oder Controller zerstört
meine Einschätzung: durchaus möglich.
Für die Batterie ist das kein Problem. Meist wird angegeben die Batterie maximal mit 1C zu laden. D.h. eine Batterie mit 3Ah sollte mit maximal 3A geladen werden. Im m365 haben wir davon drei Stück, d.h. der maximale Strom sollte dann nicht über 9A gehen. Das wird "im normalen" Betrieb bei vorausschauendem Fahren selten erreicht. Bei scharfen Bremsmanövern wird das nur kurzfristig überschritten, das sollte den Akkus egal sein.
Für den Controller / ESC kann das gefährlich werden. Ganz konkret wenn man schneller fährt als die Maximalgeschwindigkeit vom Scooter. Also zb bergab laufen lässt, und dann von >35kmh scharf elektrisch bremst. Hier kann der Motor im Generator-Betrieb sehr viel Energie erzeugen, für die Komponenten vom Controller/ESC kann das zu viel werden. Daher kommt ja auch die Empfehlung das KERS nicht auf Maximum zu stellen.

Theorie 4: das funktioniert nur gut unter 25kmh
meine Einschätzung: Ja, zumindest bei meinem Pro.
Über 25kmh scheint die Regelung vom Rekuperierungs-Strom nicht mehr "sauber" zu funktionieren. Bei mir beobachte ich dann ein gewisses Ruckeln, wo der Scooter dann plötzlich stärker bremst als ich es erwarten würde. Aufzeichnung muss ich dazu noch machen.
Bei mir war es vermutlich auch einer der Gründe, warum mir das Vorderrad weg gerutscht ist bergab. Neben schlechtem Asphalt, Regen und Bodenmarkierung. Daher meine Trennung der Bremskreise auf elektrisch und mechanisch eigenständig.
 

Anhänge

  • akkustand_bergab.png
    akkustand_bergab.png
    74,5 KB · Aufrufe: 36
  • aktive_bremse.png
    aktive_bremse.png
    60,3 KB · Aufrufe: 37

trr

Neuer Rollerplauscher
Registriert
22 August 2020
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
9
E-Roller
Xiaomi Mi Essential 2020
All

Ich habe einen Xiaomi Essential (2020) seit kurzem. Er ist im Originalzustand.

Der Essential hat nur einen Bremshebel, nämlich links für die Scheibenbremse am Hinterrad. Ich glaube nicht, dass dieser Bremshebel noch andere Funktionen hat.

Mit der Xiaomi-App habe ich die verschiedenen Rekuperations- bzw. KERS-Einstellungen getestet. Bis jetzt gefiel mir MAXIMUM am besten, weil ich dann nur selten mit der Scheibe bremsen muss und die beim Essential ohnehin geringe Reichweite verbessert wird (wieviel das konkret bringt, kann ich nicht einschätzen- evtl. ist es nur minimal).

Seht ihr bei dieser Einstellung tatsächlich eine Gefahr für die Langlebigkeit der Scooter-Komponenten?

Gruss, Trr
 

lp7

Neuer Rollerplauscher
Registriert
11 November 2020
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
E-Roller
Xiaomi M365
Denkst du, dass der Energiegewinn durch KERS in der Praxis tatsächlich eine Erhöhung der Reichweite bringt. Schließlich kann ich oftmals ohne KERS im Leerlauf runterrollen und ich kann mir vorstellen, dass die Energieeinsparung durchs Rollen höher ist, als die vermutlich minimale Energierückgewinnung durch KERS. Zumal der Leerlauf bei vorausschauendem Fahren es mir auch beim Hinrollen zu einer roten Ampel erlaubt, früher Gas wegzunehmen und so Energie zu sparen.
Selbstverständlich hängt der Effekt von Energiesparen sowie -rückgewinnung vom Fahrverhalten ab, weshalb es sich hier nur um eine Mischung aus eigener Erfahrung und Mutmaßung handelt.
LG
 
OP
Firestar

Firestar

Administrator
Crewmitglied
Registriert
26 Mai 2020
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
53
Ort
Wien
E-Roller
Futecher 4
Seht ihr bei dieser Einstellung tatsächlich eine Gefahr für die Langlebigkeit der Scooter-Komponenten?
Sry für die späte Antwort, aber MAX vor allem bei schwereren Menschen und einer CFW eine Gefahr, da die Leistungen für längere Zeit gehandelt werden muss. Und dafür ist das Gerät auf lange Sicht tatsächlich nicht ausgelegt.

Denkst du, dass der Energiegewinn durch KERS in der Praxis tatsächlich eine Erhöhung der Reichweite bringt. Schließlich kann ich oftmals ohne KERS im Leerlauf runterrollen und ich kann mir vorstellen, dass die Energieeinsparung durchs Rollen höher ist, als die vermutlich minimale Energierückgewinnung durch KERS. Zumal der Leerlauf bei vorausschauendem Fahren es mir auch beim Hinrollen zu einer roten Ampel erlaubt, früher Gas wegzunehmen und so Energie zu sparen.
Selbstverständlich hängt der Effekt von Energiesparen sowie -rückgewinnung vom Fahrverhalten ab, weshalb es sich hier nur um eine Mischung aus eigener Erfahrung und Mutmaßung handelt.
LG
Es steht in vielen unseren Guides auch so drin, dass es nicht so ist, dass KERS dem Ausrollen überlegen ist. Dies geht allein schon aus dem Grundsatz der Energieerhaltung und der doch zu mageren Effizienz der Komponenten aus. Fürs Bremsen allein ist es natürlich von Vorteil, da die Scheibenbremsen so länger halten und zumindest ein Bruchteil der Bremsenergie zurückkommt.
 

Gipsy-Danger

Neuer Rollerplauscher
Registriert
3 Dezember 2020
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
E-Roller
Segway Ninebot G30D
Was ist den jetzt schädlich für den Controller?
Das Kers oder die höhere eingestellte Motorbremse auf mehr Ampere?
Hätte gerne eine stärkere Motorbremse, d.h. wollte ich den max. Phase current Wert von 35A auf 44A erhöhen, ohne das Ich mir was beim längeren Bremsen zerschieße!
 
G

Gast

Gast
Guten Morgen alle zusammen:)
Das würde ich allerdings auch gern wissen. Bin in meiner aktuellen cfw nämlich mit folgenden Werten für die Bremse unterwegs:

Lever virtual limit: 70
Min phase current: 14.0A
Max phase current: 50.0A

Dazu habe ich in m365 Tools den Kersmodus auch auf max eingestellt.
Ziel war es hier, die Bremse maximal "bissig" hinzubekommen, was auch eigentlich ganz gut geklappt hat.
Bekomme das Hinterrad wenigstens zeitweise zum Stehen und das Heck bricht aus. Der Roller slidet.
Wiege aktuell aber auch nur läppische 63kg und es sind erst wenige Kilometer gefahren.
Sollte ich mit meinen Einstellungen Gefahr laufen, den Roller zu beschädigen, gerne ein Hinweis.
Man ist ja nicht beratungsresistent..😅
 

Speeed

Aktiver Rollerplauscher
Registriert
4 August 2020
Beiträge
820
Punkte Reaktionen
337
E-Roller
Ninebot-to-the-Maxxx
Sollte ich mit meinen Einstellungen Gefahr laufen, den Roller zu beschädigen, gerne ein Hinweis.

Ganz ehrlich: da gibt es im Moment unterschiedliche Vermutungen über die Zusammenhänge. Ich habe seinerzeit viel getestet, weil ich wegen Dual Motor nur noch mit Ebrake bremsen kann.

Das funktioniert wie bei Dir recht gut. Ich habe halt doppelte Bremswirkung und alle Werte auf max.

Bisher gibt es eine Menge Fälle, bei denen beim Bremsen die FETs weggebrannt sind, aber es gibt auch Fahrer, die mit 16S und 2Gen ihre Kiste bis zum Motorbrand quälen und es passiert absolut nix.

Ich würde auf jeden Fall die Motorstecker durch 4mm Goldkontakt tauschen. Naja, und dann wissen wir irgendwann, ob das die Ursache ist oder ob das BMS alles auslöst.

Das ist jedenfalls meine Meinung. Dummerweise haben alle, die noch KEINE Probleme haben, sowohl Stecker als auch BMS getauscht.

Berichte auf jeden Fall wie es Dir ergeht! Viel Erfolg
 

REX

Neuer Rollerplauscher
Registriert
15 Juli 2020
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
23
E-Roller
G30D
Hi, bei einem Kumpel hat es nun ebenfalls den Controller zerstört.
Er ist ohne Kers und mit vollem Akku einen kleinen Berg runter und musste dann Bremsen, zack blockierte das Hinterrad und nichts ging mehr. Weiss jemand welche Mofets hier verbaut sind, ich habe den alten Controller hier liegen und versuche ihn zu retten. Gibt es evlt verstärkte mosfets?

Mfg Rex
 

Splandid

Aktiver Rollerplauscher
Registriert
14 Juli 2020
Beiträge
1.534
Punkte Reaktionen
529
E-Roller
G30D
Welche Ampere ist er gedüst ? NoKers sollte doch auch genau das verhindern ? Klar ist auch das generierte Energie irgendwo hin muss. Nur verstehe ich es nicht ganz, mit und ohne Kers brennen die ab.
 

michi_gecko

Content-Creator
Registriert
25 Juni 2020
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
203
Ort
Bludenz, Österreich
E-Roller
M365Pro
Welche Ampere ist er gedüst ? NoKers sollte doch auch genau das verhindern ? Klar ist auch das generierte Energie irgendwo hin muss. Nur verstehe ich es nicht ganz, mit und ohne Kers brennen die ab.
Bremsen oder KERS, wo ist da der Unterschied?

Wie schnell war er unterwegs wo er die Bremse aktiviert hat?

Gibt's eine gute Quelle für die FETs?
 

Speeed

Aktiver Rollerplauscher
Registriert
4 August 2020
Beiträge
820
Punkte Reaktionen
337
E-Roller
Ninebot-to-the-Maxxx
Gibt es in jedem Conrad

Dann seid auch konsequent und tauscht die 63V Kondensatoren gegen 100V Typen.

Das sind die 3 großen und der kleine rechts unten in der Ecke.

Die Werte hab ich nicht im Kopf, aber es sind nur vier 63V Kondensatoren drauf.
Ergänzung: ( )

Er ist ohne Kers und mit vollem Akku einen kleinen Berg runter und musste dann Bremsen, zack blockierte das Hinterrad und nichts ging mehr.
Mich würde interessieren, ob er originale Phasenstecker und ein originales BMS hat.

Eine Statistik wäre sinnvoll.

R Red Speed und sein Kumpel testen mit 16S, 2Gen und Stock-ESC die Grenzen aus.

Dabei ist sogar schon ein Motor drauf gegangen. Die FETs haben allerdings gehalten.

Auch Doragonnaito42 Doragonnaito42 "testet" was das Zeug hält. :devilish:

Deshalb würde ich die Ursache eher beim BMS oder vielleicht bei den Steckern vermuten.

Bisher hat sich noch niemand mit umgebautem BMS und geplatzten FETs gemeldet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Splandid

Aktiver Rollerplauscher
Registriert
14 Juli 2020
Beiträge
1.534
Punkte Reaktionen
529
E-Roller
G30D
Ja dieses Fragezeichen nervt. In welchem Zusammenhang kann man die Motorstecker sehen ? Kurzschluss ?
 

Speeed

Aktiver Rollerplauscher
Registriert
4 August 2020
Beiträge
820
Punkte Reaktionen
337
E-Roller
Ninebot-to-the-Maxxx
In welchem Zusammenhang kann man die Motorstecker sehen ? Kurzschluss ?

Bei vollem Akku tendiere ich dazu, das "wegschalten" vom BMS als Ursache zu sehen.

Aber es sind auch häufig verbrannte Phasenstecker bei gleichzeitig gestorbenen FETs oder Leiterbahnen zu beobachten.

Es ist jetzt schwierig Ursache und Wirkung genau zu bestimmen.

Komischerweise gibt es (mich eingeschlossen) einige G30D Fahrer, die das stock ESC seit Ewigkeiten mit Überspannung und CFW quälen und dabei lediglich Phasenstecker und BMS geändert haben.

R Red Speed hatte anfänglich nur einen 3S Zusatzakku und andere Stecker. Ich glaube Doragonnaito42 Doragonnaito42 hatte das genauso.

Jeder kennt die Bilder von den geschmolzenen Phasewires im Bereich der Stecker. Die Hitze ist eine Folge vom Übergangswiderstand der Stecker.

Ob die geschmolzenen Stecker allerdings durch den Kurzschluss im FET verursacht werden oder ob es umgekehrt ist, lässt sich nicht 100% sicher sagen.

Wenn die Isolierung schmilzt kann so auch ein Kurzschluss entstehen, der dann die FETs killen kann.

Deshalb wäre eine Statistik gut. So können wir die Schwachpunkte vom G30D herausfinden und gezielt beseitigen.
 

Splandid

Aktiver Rollerplauscher
Registriert
14 Juli 2020
Beiträge
1.534
Punkte Reaktionen
529
E-Roller
G30D
Die Fets sind auch die gleichen in jedem Controller ? Nicht das es verschiedene gibt ?
Meine Logik sagt, Stecker, dann Fet.
 

Speeed

Aktiver Rollerplauscher
Registriert
4 August 2020
Beiträge
820
Punkte Reaktionen
337
E-Roller
Ninebot-to-the-Maxxx
Die Fets sind auch die gleichen in jedem Controller ? Nicht das es verschiedene gibt ?

Die FETs sind MDP1932, 80V Typen. Wenn die schon mit 10S sterben können, wie halten die dann bei 16S mit einer "alles was geht CFW"?

Ich will hier nur niemand kirre machen. Es sind halt Theorien, die sich schwer beweisen lassen.
 

REX

Neuer Rollerplauscher
Registriert
15 Juli 2020
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
23
E-Roller
G30D
Moin,
Er hat ein 48v 13s Umbau ohne Original BMS.
Settings waren eigentlich alle recht human. 34A
38A Bremse und 8A phasenstrom.
Wie schnell gefahren wurde kann ich nicht sagen.
Werde den Controller bei Zeit umbauen auf die anderen Fets.
Phasenstecker waren Original und völlig iO.

Mfg Rex
 

Speeed

Aktiver Rollerplauscher
Registriert
4 August 2020
Beiträge
820
Punkte Reaktionen
337
E-Roller
Ninebot-to-the-Maxxx
Er hat ein 48v 13s Umbau ohne Original BMS.
Settings waren eigentlich alle recht human. 34A
38A Bremse und 8A phasenstrom.

Danke, auch wenn das mit dem BMS nicht zu meinen "Vorurteilen" passt. Interessant wären Daten dazu, ab wann das wegen Overvoltage abschaltet.

Vielleicht habt ihr ja einen Link zu Ali oder so.

Dieser individuelle Mix von Komponenten macht die Ursachenforschung nicht gerade leichter.

Dann bin ich gespannt, wie das ESC von innen aussieht, ob die Leiterbahnen weggebrannt sind.

Mir geht es übrigens nicht um Recht haben oder so. Ich möchte nur Zusammenhänge begreifen um "teure" Fehler zu vermeiden.
 

REX

Neuer Rollerplauscher
Registriert
15 Juli 2020
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
23
E-Roller
G30D
Hi, es war hier so ein Standart BMS mit bt Verbindung. (Amazon)
Ja hab mir die Platine schon einmal angeschaut eine Leiterbahn ist durch, lässt sich aber wieder instand setzen.

mfg Rex
 

Speeed

Aktiver Rollerplauscher
Registriert
4 August 2020
Beiträge
820
Punkte Reaktionen
337
E-Roller
Ninebot-to-the-Maxxx
Hier kommt das BMS her. Das haben einige im Einsatz. Werde mir das mal in Ruhe ansehen.
 

JoDon

Neugieriger Rollerplauscher
Registriert
29 Juli 2020
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
33
E-Roller
Xiaomi M365
Jeder kennt die Bilder von den geschmolzenen Phasewires im Bereich der Stecker. Die Hitze ist eine Folge vom Übergangswiderstand der Stecker.

Ob die geschmolzenen Stecker allerdings durch den Kurzschluss im FET verursacht werden oder ob es umgekehrt ist, lässt sich nicht 100% sicher sagen.
IMHO ist die schlechte Crimpung an den Steckern der Grund. Das kommt ja auch bei M365 mit Standard-Settings vor.
 

REX

Neuer Rollerplauscher
Registriert
15 Juli 2020
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
23
E-Roller
G30D
Hi,

Hab heute die neuen Mosfets bekommen und konnte es dann nicht abwarten und habe mich direkt dran gegeben.
Ich muss zugeben das Entlöten der alten Fets ohne lötzinn Absaugung war eine scheiss Arbeit.

Ob der Controller nun noch läuft werde ich morgen testen.


Mfg Rex
 

Anhänge

  • IMG-20201222-WA0003.jpg
    IMG-20201222-WA0003.jpg
    153,3 KB · Aufrufe: 19
  • 20201222_191603.jpg
    20201222_191603.jpg
    266 KB · Aufrufe: 19
  • 20201222_191651.jpg
    20201222_191651.jpg
    343,2 KB · Aufrufe: 21
  • 20201222_191735.jpg
    20201222_191735.jpg
    380,4 KB · Aufrufe: 21

REX

Neuer Rollerplauscher
Registriert
15 Juli 2020
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
23
E-Roller
G30D
Hi, kurzes Update, denke der Controller hat es leider hinter sich.
Nach dem anschließen an den Ninebot gab es einen kleinen knall und einen lLchtbogen auf der Platine. Einen Versuch war es ja wert, habe allerdings noch einen US Controller hier liegen welcher umgebaut wird bei Zeit.


Mfg Rex
 

Splandid

Aktiver Rollerplauscher
Registriert
14 Juli 2020
Beiträge
1.534
Punkte Reaktionen
529
E-Roller
G30D
Mist, scheiss gefummel umsonnst. Kannst ja gleich nen Modifizierten kaufen um den Problemen aus dem Weg zu gehen. Gibt einen Anbieter und der war nicht mal so teuer ca.100€
 

Speeed

Aktiver Rollerplauscher
Registriert
4 August 2020
Beiträge
820
Punkte Reaktionen
337
E-Roller
Ninebot-to-the-Maxxx
Nach dem anschließen an den Ninebot gab es einen kleinen knall und einen lLchtbogen auf der Platine.

Mist! Hoffentlich ist nicht noch mehr gestorben.

Und ich wollte erst noch schreiben: miss das Ding unbedingt vor dem Einbau auf Kurzschluss durch!

Hast Du nur die FETs umgebaut oder auch die Kondensatoren? Eigentlich kann das nur eine Lötbrücke gewesen sein.

Oder die FETs waren nicht richtig isoliert.

Wenn Du willst, kannst Du mir den zusenden, ich kann mir das mal ansehen.

Du hast ja bereits das Silikonzeugs abgemacht.
 
Oben Unten