RP ✔️ Zusatzakku verbauen, bis zu 100km Reichweite! 🔋 ( Ninebot G30, G30D )

Gerhard

Administrator
Registriert
26 Mai 2020
Beiträge
712
Punkte Reaktionen
407
E-Roller
..mag ich!
1592596845664.png
Diese Anleitung bezieht sich auf den Einbau eines Zusatzakkus in einen Ninebot G30/D diese kann aber auch auf andere Scooter angewendet werden.
Zur Xiaomi 1S / PRO2 Anleitung


Vorwort
Bevor mit dem Rollertuning begonnen wird, bitte
diese Firmware-Infos in Ruhe lesen und den Haftungsausschluss der Nutzungsbedingungen - Pkt.8 beachten!

Benötigte Teile
Die Einkaufsliste mit Akkus, Stecker, Kabel, Taschen und alles weitere zum Zusatzakku Einbau findet sich hier:
"🛒 Einkaufsliste für die Zusatzakku Installation 🔋 Reichweitenerhöhung"

Warum ein Zusatzakku neben der Reichweite?
Die typische Leistungsverminderung bei abnehmender Batteriespannung, wie z.b nur noch 25km/h und weniger fahren nach 30-50% Akkuverbrauch, verschiebt sich somit auch um das Doppelte nach hinten. Somit fahren mit Zusatzakku die meisten dann gar nicht mehr mit verminderter Geschwindigkeit / Leistung, weil die typische Ausfahrt meist bei 30-40km pro Tag liegt.
Als Beweis für die Sinnhaftigkeit wurden Statistiken angefertigt. Hier ein Ausschnitt aus unserer Reichweitentabelle.
Erfahrungen mit dem Xiaomi M365 & den Zusatzakkus weisen auf eine simple & günstige Kombination hin. Damit erreicht man eine letztendliche Reichweite von bis zu 80-100 Kilometern! (abhängig von Gewicht, Fahrweise und Aerodynamik!)
Die praktisch wie auch theoretisch möglichen größeren (Rest)Reichweiten werden NICHT in den Apps berücksichtigt! Man muss sich einfach an der Spannung bzw. der Prozentanzeige orientieren. Genauere Erklärungen, Behandlungsmethoden, etc. zu den Akkus finden sich in unserer Akku-Knowledgebase!

Wichtig:Alle Arbeiten am Akku erfolgen unter Strom bzw. Reststrom. Beim Zusammenbauen auf die Polung achten und keinen Kurzschluss verursachen! Keinerlei Garantie oder Haftung für die in dieser Anleitung genannten Modifikationen.

Y-Methode
  • Vorteil: Akku wird einfach mit Y-Kabel dazu gesteckt, originaler Akku bleibt unberührt
  • Aufwand: Muss mit gepatchter Custom-Firmware fahren, sonst Lademodusbug.
Anleitung zum Einbau des Zusatzakkus
Vorwort: Damit alles ordnungsgemäß funktioniert muss eine Custom Firmware mit Lademodus-fix installiert werden. Diese kann im Ninebot G30 Firmware Toolkit erstellt werden. "Lademodus entfernen" auswählen! Beide Batterien müssen vollgeladen sein, alle Anschlüsse mit Schrumpfschläuchen absichern. XT30 / 60 oder T-Stecker können nach Belieben verlötet werden. Auf Verpolung beim Löten achten! Weiterführende Infos zu den Akkus und wie am besten beide Akkus nun geladen werden, finden sich unter: "FAQ und Lademethoden M365/PRO" & "Akku-Knowledgebase"

1599873321833.jpeg
RollerPlausch_Y-Akku1.png RollerPlausch_Y-Akku2.png RollerPlausch_Y-Akku3.png
RollerPlausch_Y-Akku4.png RollerPlausch_Y-Akku5.png RollerPlausch_Y-Akku6.png RollerPlausch_Y-Akku7.png RollerPlausch_Y-Akku8.png RollerPlausch_Y-Akku9.png RollerPlausch_Y-Akku10.png RollerPlausch_Y-Akku11.png RollerPlausch_Y-Akku12.png RollerPlausch_Y-Akku13.png RollerPlausch_Y-Akku14.png RollerPlausch_Y-Akku15.jpg
RollerPlausch_Y-Akku16.jpg RollerPlausch_Y-Akku17.jpg RollerPlausch_Y-Akku18.jpg
RollerPlausch_Y-Akku19.jpg RollerPlausch_Y-Akku20.jpg RollerPlausch_Y-Akku21.jpg
RollerPlausch_Y-Akku22.jpg RollerPlausch_Y-Akku23.jpg RollerPlausch_Y-Akku24.jpg
RollerPlausch_Y-Akku25.jpg RollerPlausch_Y-Akku26.jpg RollerPlausch_Y-Akku27.jpg RollerPlausch_Y-Akku28.jpg

  • Roller Abdeckung öffnen.
  • Alle Verbindungen am Hauptakku lösen.
  • Stecker & Kabel verlöten.
  • Stecker anlöten (Kommt der Akku mit T-Stecker oder XT60 Anschluss, dementsprechend umlöten)
  • Stecker mit Kabel und optionaler Sicherung verlöten.
  • Hauptakku mit Zusatzakku verdrillen & verlöten.
  • Stecker & Kabel verlöten.
  • Stecker mit hergestellten Y-Kabel miteinander verbinden.
  • Hauptakku wieder einbauen, alles sauber verlegen & verbinden.
    BEVOR der AKKU mit dem ROLLER verbunden wird, beides auf 100 % laden bzw. auf gleiche Spannung bringen und mit einem Multimeter messen!
  • Gebt besonders Acht darauf, dass parallel geschaltete Akkus die gleiche Spannung haben!
  • Ein Spannungsunterschied über 1 V kann eure Akkus beschädigen! Was zwischen 0,5 V und 1 V u. U. geht ist anstecken, und SOFORT 2 min lang Vollgas fahren. Damit erreicht ihr schnell einen Differenzausgleich.
  • Es darf auf keinen Fall eine leere mit einer vollen Batterie zusammengesteckt werden!!
Mehr in der Akku-Knowledgebase lesen!!


Lötvariante
  • Vorteil: Unabhängig von Firmware & Lademodusbug.
  • Aufwand: Muss an die originale Batterie gelötet werden.

    Anleitung zum Einbau des Zusatzakkus
    Vorwort: Beide Batterien müssen vollgeladen sein, alle Anschlüsse mit Schrumpfschläuchen absichern. XT30 / 60 oder T-Stecker können nach Belieben verlötet werden. Auf Verpolung beim Löten achten! Weiterführende Infos zu den Akkus und wie am besten beide Akkus nun geladen werden, finden sich unter: "FAQ und Lademethoden M365/PRO" & "Akku-Knowledgebase"
    1592340533512.png 1592340572568.png

    1592340602621.png 1592340709010.png
    Akku-Demontage
    Schrauben um den Akku lösen.
    Kabel auf der Platine lösen.
    Akku herausnehmen.
    1592346553756.png 1592346459049.png
  • Kabeldurchführung
    Schaumstoff herausziehen.
    Kabel durchziehen.
    1592340920970.png 1592340943494.png 1592340961099.png
  • Leitungslänge & Polarität beachten
    Leitungslänge ca. 1,5 m - kürzen geht am Ende immer!
    Auf den XT Steckern die jeweilige Polung (+/-) beachten!
    Stecker in der Tasche montieren, damit später mit Akku verbunden werden kann. Schrumpfschläuche nicht vergessen, um potenzielle Elektroschocks zu vermeiden. 1592341020135.png
  • Akkupack ausbauen
    Vorsichtig den Kleber von den Schrauben entfernen und das Akkupack ausbauen.
    - ACHTUNG KURZSCHLUSSGEFAHR! -
    1592341141405.png 1592341102199.png
  • Pole finden
    + & - sind seitlich vorne am Akku.
    1592341245276.png 1592341301501.png
  • Kabel durchführen
    1592341354786.png
    Im Akkudeckel ein Loch bohren & die Kabel durchführen.
    Kabel anlöten

    Zusatzakkukabel an + & - anlöten.
    Auf Verpolung achten!
    Kabel lassen sich an den Seiten verstauen.
    1592341405684.png 1592341435698.png
  • Akku verschliessen
    Alles wieder ordnungsgemäß verschrauben.
    1592341472019.png
    Abdichten
    Die Kabeldurchführung abdichten.
    1592341565143.png 1592341611837.png
    1592341642928.png 1592350138007.png
    Einbauen
    Alle Anschlüsse wieder wie zu Beginn richtig anstecken.
    Kabel nicht quetschen!
    Schaumstoffteile vom Ausbau wieder mit dem Akku verkeilen.
    Finale Leitungslänge anpassen.
    Testen, bevor alles wieder in Position gebracht wird!
    - BEVOR - der AKKU mit dem ROLLER verbunden wird, beides auf 100 % laden bzw. auf gleiche Spannung bringen und mit einem Multimeter messen!

    Parallel oder Akkus separat betreiben? & einfach zusammenstecken?

    Prinzipiell ist der parallele dem separaten Akkubetrieb vorzuziehen, weil beide Akkus weniger (thermisch und elektrisch) belastet werden. Außerdem kann man sich eher im gesünderen Spannungsbereich einer jeden Zelle bewegen. -> was die Lebensdauer erhöht.

    Gebt besonders Acht darauf, dass parallel geschaltete Akkus die gleiche Spannung haben!
    Ein Spannungsunterschied über 1 V kann eure Akkus beschädigen! Was zwischen 0,5 V und 1 V u. U. geht ist anstecken, und SOFORT 2 min lang Vollgas fahren. Damit erreicht ihr schnell einen Differenzausgleich.
    Es darf auf keinen Fall eine leere mit einer vollen Batterie zusammengesteckt werden!!
    Mehr in der Akku-Knowledgebase lesen!!


    1592341674772.png
    - Funktionstest - eine Runde fahren! Wähle eine einfache Strecke für den ersten Test.




  • "🛒 Einkaufsliste für die Zusatzakku Installation 🔋 Reichweitenerhöhung"

    Danke an RollerPlausch-User Dominik, Reko, Alyman & Jens für die Fotos, Infos der Y-Kabel Methode! Johannes für die komplette Lötvariante!
 

Anhänge

  • 1592340784543.png
    1592340784543.png
    1,5 MB · Aufrufe: 79
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten